. . HOME | KONTAKT | LOGIN

Wolmirstedter Kanu-Verein e.V.

20. September 1963 | Volksstimme

14 Siege für Wolmirstedter Kanuten

Bei herrlichem Regattawetter stellten sich am vergangenen Sonnabend und Sonntag zwölf Renngemeinschaften aus drei Bezirken während der II. Wolmirstedter Herbstregatta dem Starter. Packende und spannende Kämpfe, besonders bei den Schülern, gestalteten den Ablauf der Veranstaltung für alle 250 Teilnehmer zu einem vollen Erfolg.

Was selbst die kühnsten Optimisten von Beginn der Regatta für unmöglich hielten, die Wolmirstedter steigerten sich, angefeuert durch die Leistungen ihrer Gemeinschaftskameraden, von Rennen zu Rennen zu einer bisher nach nicht erreichten Gesamtleistung. Mit 59 Punkten lagen sie am Ende der Veranstaltung in der Gesamtwertung klar an erster Stelle vor der Renngemeinschaft von Stahl Calbe mit 51 Punkten. Den dritten Platz belegte der Sportclub Magdeburg mit. 45 Punkten.

Auch bei der Schülerregatta führten die Wolmirstedter ebenfalls mit 26 Punkten vor dem SC Aufbau Magdeburg mit 25 Punkten. Hier belegte Empor Barby den dritten Platz. Mit dieser Leistung stellten die Wolmirstedter Schüler erneut unter Beweis, dass sie In der Nachwuchsregatta im Bezirk Magdeburg an führender Stelle liegen. Anerkennen muss man in diesem Zusammenhang die Arbeit der Betreuer der Kinder. Margit Diedrich und Walter Urban.

Aus den Leistungen der Schüler ragte der Erfolg der Wolmirstedter Mädchen im KIV der weiblichen Schüler besonders heraus. Erfolgreich nahmen sie, Revanche für die Niederlage bei der letzten Bezirksmeisterschaft in Wusterwitz Sie schlugen in einem überlegenen und spannenden Rennen den Bezirksmeister Motor Magdeburg- SO und die Mannschaft von Sportklub Magdeburg. Die erfolgreiche Mannschaft Hartmann/Sommer/Luther/Dähnhardt dokumentiert mit diesem Erfolg die Spitzenleistung In Ihrer Klasse In der DDR. Weitere Wolmirstedter Siege gab es bei den Mädchen durch Lissi Hartmann und Helga Sommer im Einerkajak. Besonders der Erfolg von Helga Sommer kam überraschend. Gelang es ihr doch, die Zweite der Bezirksmeisterschaften in einem spannenden Kampf klar zu besiegen.

Weitere Wolmirstedter Erfolge gab es erwartungsgemäß bei den männlichen und weiblichen Schülern B im K 1 und K II. Die Sieger hießen hier Heiß, Ladebeck, Hummel und Bohla. Am besten dokumentierten die Wolmirstedter Mädchen ihre Leistungsstärke, als sie In einem Zusatzrennen der weiblichen Jugend B und A. Im Viererkajak mit den drei Schülern Ladebeck, Sommer und Hartmann sowie der B Jugendlichen Heiß an den Start gingen und in dem wohl schönsten Rennen der Veranstaltung ihren älteren Sportfreunden förmlich davonfuhren und in gekonnter Manier siegten.

Von den 53 Läufen bei dieser Veranstaltung konnten die Wolmirstedter vierzehn Siege herausfahren Ferner belegten sie drei zweite und elf dritte Plätze. Mit diesem Erfolg der Kanuten finden wohl alle Funktionäre und Betreuer - der Sektion die beste Anerkennung für ihre Arbeit mit den Schülern.

 

älterer Artikel   nächster Artikel
Das sind die beiden Elbeuer Sportfreundinnen Christel Ladebeck und Lissi Hartmann, als pdf downloaden Wanderpokal für Wolmirstedter Kanuten