Kerstin Döde und Christin Vorbrodt holten Gold

80. Deutsche Meisterschaften im Kanurennsport in Brandenburg

Am letzten Wettkampftag der 80. Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport gelang den Wolmirstedter Kajakfahrerinnen Kerstin Döde und Christin Vorbrodt das Glanzstück, sie wurden Deutsche Meister im Zweier Kajak der Schülerinnen A über die 2000m Langstrecke. Durch einen geglückten Start lag ihr Boot bis zur Wende an zweiter Position und nach einem überwältigenden zweitem Teilstück überfuhren sie als erste die Ziellinie. Bereits am Vortag konnten sie zusammen mit Andrea Döde und Christina Weiß einen neunten Platz im Kajak Vierer über die 500m Distanz erpaddeln. Wie dicht Glück und Pech zusammen liegen mussten Kerstin und Christin über die 500m Strecke im Kajak Zweier erleben, dort schieden die beiden 12jährigen Mädchen bereits im Zwischenlauf aus und vergaben alle Chancen für die Endlaufteilnahme. Die Canadierspezialisten des Wolmirstedter Kanu-Vereins Tino Hoffmann und Andreas Fahtz schlugen sich bei diesen Meisterschaften auch sehr wacker. Wobei Tino im Mannschaftsboot mit den Kanuten des Sportclub Magdeburg eine Renngemeinschaft einging und hier im Vierer der Herren einen 5. Platz über 500m und einen 4. Platz über 1000m erfuhr. Andreas paddelte diese Stecken im Einer der Herren und belegte über die 1000m und 6000m jeweils einen 7. Platz.


Artikel als pdf

 

 

veröffentlicht am: 11.07.2001

 

0 Antworten zum Beitrag


    noch keine Kommentare eingetragen



Kommentar schreiben

vionlink comments by vision impress

Unsere Partner:

opteam tempel volksbank aufkleberdealer